FASHION, Leadstory

Früher galt es als Nachteil, wenn ein Model sich ein Tattoo stechen ließ. Es hieß, niemand wolle ein Model buchen, bei dem man zu viel Haut abdecken müsste. Heute sieht man immer öfter Tattoos auf dem Laufsteg. Dies ist das Verdienst berühmter Topmodels, die ihre Tattoos als Körperschmuck in Szene setzten. Doch welche Laufstegschönheit hat die schönsten Kunstwerke auf dem Körper?

 

Cara Delevingne

Ihr erstes von mittlerweile mindestens 14 Tattoos: ein Löwenkopf auf dem rechten Zeigefinger. Diese Tätowierung, die viel in den sozialen Medien geteilt wurde, ist wie ein außergewöhnliches Schmuckstück, das man so sicherlich noch nicht gesehen hat. Doch bei diesem einen Tattoo blieb es nicht. Es folgten weitere, darunter der Schriftzug „Made in England“ auf der linken Fußsohle. Das Model zeigt jedoch nicht nur Humor, sondern auch Sinn für Außergewöhnliches: In weißer Schrift ließ sie sich „breathe deep“ (zu Deutsch: „atme tief durch“) auf die Innenseite des rechten Oberarms stechen. Sie hat auch ein Paartattoo: Mit Modelkollegin Jourdan Dunn verbindet sie nun ein Doppel-D, das sich beide auf die Hüfte stechen ließen.

Jourdan Dunn

Das britische Model hat nicht nur das gleiche Doppel-D auf der Hüfte wie Cara Delevingne. Sie hat sich auch die ägyptische Göttin Isis auf den oberen Rücken tätowieren lassen. Auch dies hat sie mit jemandem gemeinsam: Das gleiche Motiv trägt auch die Sängerin Rihanna, allerdings an einer anderen Körperstelle.

Zusätzlich besitzt Jourdan Dunn noch einen aussagekräftigen Schriftzug auf der Innenseite des linken Oberarms: „You owe it to yourself, set the world on fire“ (zu Deutsch: Du bist es dir selbst schuldig, Großes zu leisten). Schön ist, dass Jourdan offensichtlich auch wirklich selbst nach diesem Motto lebt. „Fear is not an option“ („Angst ist keine Option“), so lautet ein weiteres Statement auf einem ihrer Unterarme. Ebenfalls auf einem Unterarm trägt sie ein sogenanntes Hamsa, ein spirituelles Symbol in der Form einer Hand.

Freja Beha Erichsen

Die attraktive Dänin hat mindestens 16 Tätowierungen auf dem Körper. Zu erwähnen ist vor allem der Revolver auf der Innenseite ihres Oberarms. Sie trägt mehrere Schriftzüge auf dem Körper, der wohl erstaunlichste ist das Wort „float“ (zu Deutsch: fließen) auf ihrem Hals. Außerdem zählen noch Kreise und ein kleines Dreieck im Nacken zu ihren Tattoos. Das dänische Model zeigt auf ihrer Haut einen außergewöhnlichen, individuellen Style – und die Modewelt fährt darauf ab! Offensichtlich sind die Tage vorbei, in denen Tattoos für den Laufsteg abgedeckt werden mussten!

Gisele Bündchen

Ganz brav im Vergleich zu vielen anderen Models in Sachen Tattoos ist Gisele Bündchen. Sie hat einen Stern auf der Innenseite eines Handgelenks und einen Mond mit drei Sternen über der Ferse. Dennoch sind es Topmodels wie Gisele, die den Weg frei machten für andere Models mit Tattoos. Mittlerweile sind Tattoos schon längst salonfähig geworden – und sie werden immer häufiger auf dem Laufsteg als Teil des Gesamtkunstwerks präsentiert.

Bildquellen:  instagram, twitter, gorunway, unsplash

Das könnte dir auch gefallen