BEAUTY, Leadstory

NATURKOSMETIK MUSS NICHT TEUER SEIN!

Naturkosmetik kannst Du Dir nicht leisten? Bist Du Dir da ganz sicher? Denn Naturkosmetik muss nicht aus teuren Produkten bestehen, Du kannst Hautpflege mit den Mitteln von Mutter Natur auch ganz einfach selbst herstellen. Wie das geht? Wir zeigen Dir 3 einfache Rezepte zum Nachmachen.

Rezept 1: Gesichtsmaske mit Avocado

Die Avocado ist nicht nur ein Lebensmittel, sie gilt auch als sogenanntes Superfood. Das sind Nahrungsmittel, die sich durch einen besonders hohen Nährstoffgehalt auszeichnen. Doch die Avocado ist nicht nur lecker und gesund, wenn wir sie verspeisen. Sie eignet sich auch zur äußerlichen Anwendung. Denn die enthaltenen Fettsäuren, Vitamine und Mineralien helfen strapazierter Haut, sich zu regenerieren.

Für die Gesichtsmaske löse eine halbe Avocado aus der Schale, püriere sie, bis eine cremige Masse entsteht, und vermische sie mit etwas Quark, Honig und einem Spritzer Zitronensaft. Verteile die Gesichtsmaske auf Deinem Gesicht (Augen, Nase und Mund bitte aussparen) und lasse das Ganze einige Minuten einwirken. Dann mit lauwarmem Wasser sanft abspülen. Fertig! Nun ist Deine Haut schön erholt!

Das Fett der Avocado hilft vor allem trockener und reifer Haut, wieder mehr Feuchtigkeit zu erhalten. Außerdem wirkt die Avocado beruhigend.

Rezept 2: Reinigung und Schutz mit Pfefferminze

Das ätherische Öl der Pfefferminze wird als sehr wohltuend empfunden. Deshalb ist es Bestandteil unzähliger Pflegeprodukte für die Haut, auch in der Naturkosmetik. Doch Du brauchst diese nicht zu kaufen, denn Pfefferminzöl kannst Du ganz einfach selbst herstellen. Du benötigst hierfür nur frische Zweige der Pfefferminze (aus dem Supermarkt oder vom Balkon einer Freundin) und etwas Olivenöl. Du lässt die Pfefferminzblätter einfach mehrere Stunden oder über Nacht im Olivenöl ziehen und erhältst so ein Öl, das die Eigenschaften der Pfefferminze auf Deine Haut übertragen kann.

Pfefferminze soll klärend und kräftigend wirken. Es gibt Menschen, die schwören auf Pfefferminze bei unreiner Haut. Ein Versuch ist es also allemal wert! Doch nicht nur im Gesicht, auch auf dem gesamten Körper ist das Öl angenehm, denn es wirkt entspannend und hilft der Haut, sich gegen Schadstoffe zur Wehr zu setzen.

Rezept 3: Banane beruhigt die Haut

Bananen werden im Bereich der Kosmetik vermutlich komplett unterschätzt. Zwar ist sie Bestandteil von Produkten, doch wird damit selten auch geworben. Dabei ist die Frucht nicht nur schmackhaft und besitzt Inhaltsstoffe, die nährend sind, sie eignet sich auch zur Hautpflege im Rahmen der Naturkosmetik!

Vor allem die B-Vitamine kommen bei einer Gesichtsmaske besonders gut zum Tragen. Hierzu einfach eine halbe Banane mit der Gabel gut zerdrücken, etwas Quark und einen Spritzer Zitronensaft zugeben – fertig ist die sanft wirkende Paste fürs Gesicht. Tipp: Auch das Dekolleté braucht Pflege, gerade in den Sommermonaten. Nach einigen Minuten einfach mit lauwarmem Wasser abduschen. Deine Haut wird Dir für diese Maske sehr dankbar sein!

Bildquelle: Thinkstock by Getty-Images

Das könnte dir auch gefallen