BEAUTY, Leadstory

DIE BESTEN TIPPS GEGEN AUGENRINGE

Nervige Augenringe sorgen dafür, dass man müde, unausgeschlafen und gestresst aussieht. Doch für Augenringe gibt es jede Menge Ursachen. Kleine Kinder, lange Partynächte, Stress und Schlafmangel können für dunkle Schatten unter den Augen sorgen. Die Blutgefäße verengen sich, die Sauerstoffkonzentration sinkt, das Blut fließt langsamer und bläulich schimmernde Augenringe entstehen. Aber auch die Ernährung kann ein Grund für die leidigen Augenringe sein. Insbesondere stark gesalzenes Essen sorgt im Gewebe für eine Ansammlung von Körperflüssigkeiten. Die Folge davon können dann unschöne Augenringe und Tränensäcke sein. Auch ein inneres Austrocknen kann mit Augenschatten einhergehen. Daher solltest Du auf jeden fall immer auch genug Wasser trinken. Zur Bildung von Augenringen können auch Alkohol- und Zigarettenkonsum beitragen. Wir sehen – die Ursachen für dunkle Ränder unter den Augen sind vielfältig. Doch zum Glück gibt es viele Tipps gegen Augenringe, mit denen Du schon bald wieder wacher und vitaler aussehen wirst.

1) DIE RICHTIGE ERNÄHRUNG HILFT!

Wahre Schönheit kommt von innen! Dass die Ernährung einen maßgeblichen Einfluss auf das Hautbild hat, ist längst nicht neu. Ähnlich verhält es sich auch bei dunkeln Rändern unter den Augen. In der Regel ist der Bedarf an  Mineralstoffen und Vitaminen bei einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung ausreichend gedeckt. Dennoch gehört die Zufuhr von  Zink, Eisen und Vitamin C zu den wohl hilfreichsten Tipps gegen Augenringe. Fleisch, Vollkornprodukte, Pilze, Hülsenfrüchte, Haferflocken und grünes Gemüse sind wahre Eisenbomben und sollten daher unbedingt auf dem Ernährungsplan stehen. Nüsse, Kürbiskerne, Austern, Sesamsamen, einige Käsesorten und Vollkornbrot sind geheime Tipps gegen Augenringe mit  besonders viel Zink. Vitamin C findet sich vor allem in Gemüse und frischem Obst, insbesondere in schwarzen Johannisbeeren, Kiwi, Zitrusfrüchten und Mango. Ebenfalls gut für eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Vitamin C sind Kresse, Blumenkohl, Erbsen und Petersilie.

Gemüse gehört zu den wichtigsten Tipps gegen Augenringe

2) WOHLTUENDE FLÜSSIGKEITEN

Augenringe können auch mit einfachen Hausmitteln wirkungsvoll bekämpft werden. Bekannt ist sicherlich das Auflegen von Teebeuteln (beispielsweise mit schwarzem Tee oder Kamille). Bei Ayurveda werden frische Pfefferminzblätter zerstoßen und auf die geschlossenen Augen aufgelegt. Eine alternative Methode ist, den frischen Minzsaft auf ein Baumwollpad zu träufeln und dann auf die Augen zu legen. Im Notfall soll auch ein feuchter Pfefferminzteebeutel die Schatten reduzieren. Gute Tipps gegen Augenringe sind auch Rosenwasser, frischer Feigensaft und kalte Milch auf Baumwollpads.

3) MASSAGEN UND KÄLTE GEGEN AUGENRINGE

Damit die empfindliche Augenhaut optimal mit Nährstoffen versorgt wird, kannst Du morgens und abends Safran- oder Mandelöl vorsichtig um die Augen herum einmassieren.

Sehr hilfreich bei der Bekämpfung von Augenringen ist ganz einfach Kälte. Kälte sorgt dafür, dass sich die Gefäße zusammenziehen. Der Löffel aus dem Gefrierfach gehört zu den bekanntesten Tipps gegen Augenringe. Allerdings sollte der Löffel beim Auflegen auf die Augen auf keinen Fall zu kalt sein. Ansonsten kann es zu Kälteverbrennungen kommen. Denselben Effekt erzielen kalte Kompressen, Eiswürfel und Gel-Masken.

4) VERMEIDE STRESS IM ALLTAG!

Nicht immer ist die Entstehung von Augenringen auf eine mangelhafte Ernährung zurückzuführen. Manchmal liegt es dann doch tatsächlich am Alltagsstress. Auf der Arbeit, in der Uni oder auch Zuhause gibt es viele Faktoren, die Stress bei Dir auslösen können. In diesem Fall macht sich der Stress auch unter Deinen Augen bemerkbar. Da hilft dann auch kein Clean Eating mehr. Jetzt gilt es nämlich, den Stress schnellstmöglich abzubauen. Auch hier gibt es viele einfache Tipps & Tricks zur Stressbewältigung, die Dir auch dabei helfen, die lästigen Augenringe loszuwerden.

BIldquellen: shutterstock, unsplash

Das könnte dir auch gefallen
Lebensmittel für den MuskelaufbauWachmacher und Mittel gegen Müdigkeit