FITNESS, Leadstory

AERIAL YOGA – WAS STECKT HINTER DEM NEUEN SPORTTREND?

YOGA AUF NEUEM LEVEL

Beim Aerial Yoga handelt es sich natürlich nicht um ein gänzlich neues Konzept. Wie der Name des neuen Fitnesstrends bereits verrät, basiert die neue Sportart aus den USA auf Yoga-Übungen im herkömmlichen Sinne. Aerial Yoga, auch Anti Gravity Yoga genannt, folgt vom Prinzip her genau derselben Philosophie. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Yoga-Übungen nicht auf dem Boden bzw. auf der Yoga Matte ausgeübt werden, sondern in der Luft. Die Übungen werden beim Aerial Yoga also in einer ganz neuen Form umgesetzt.

EINFACH MAL ABHÄNGEN

Man benötigt für die Umsetzung lediglich ein langes, trapezförmiges Tuch, das an einem festen und sicher befestigten Haken an der Decke hängt. Ob liegend, sitzend oder kopfüber hängend – die schwebenden Übungen sind vielseitiger und abwechslungsreicher als man vielleicht denken mag. Der Körper ist schwerelos, man lässt sein Körpergewicht einfach vom Tuch tragen und versucht, den inneren Schwerpunkt zu finden. Es fühlt sich so an, als ob man mit seinem federleichten Körper fliegen würde. Durch verschiedenste Übungen und das leichte Schwanken des Körpers wird nicht nur das Gleichgewicht gestärkt, sondern es werden auch Muskeln aufgebaut und schonend gedehnt. Man lässt den Körper und die See baumeln und ist dabei auch noch sportlich aktiv. Diese besondere Yoga-Art eignet sich aufgrund der schonenden Übungen vor allem für Menschen mit Rückenproblemen. Grundsätzlich sollte aber jeder Yoga-Fan  diesen Trend unbedingt einmal ausprobieren. Für echt Yoga-Profis empfiehlt es sich, diese spezialle Art begleitend zu praktizieren. Leider ist Aerial Yoga in Deutschland noch nicht so verbreitet wie in den USA. Aber es lohnt sich, die Augen offen zu halten oder proaktiv nach einem Angebot zu suchen!

Bildquellen: Shutterstock

Das könnte dir auch gefallen
Rucksack