BEAUTY, Leadstory

7 BEAUTY MYTHEN,

DENEN WIR NICHT

GLAUBEN SOLLTEN!

BEAUTY MYTHEN

Die Beauty-Welt steckt voller Mythen, Lügen und falscher Tipps. Viele Beauty Mythen klingen so plausibel und einleuchtend, dass wir ihnen glauben. Wir räumen jetzt mal ein wenig auf in der Beauty-Welt und stellen klar, welchen Mythen Du keinesfalls Glauben schenken solltest. Denn häufig sind angebliche Tipps in Sachen Pflege und Styling schlichtweg gelogen oder sogar noch schlimmer: Vermeitliche Tipps sollen für reinere Haut oder schöneres Haar verhelfen, aber bringen im Endeffekt genau die entgegengesetzte Wirkung hervor. Wir zeigen Dir jetzt unsere Top 7 der am weitesten verbreiteten Beauty Mythen.

1. FETTIGE HAUT SOLLTE HÄUFIGER GEREINIGT WERDEN!

Das ist eine Lüge – wer eine fettige Haut hat, sollte diesem Beauty Mythos lieber nicht glauben. Denn durch ein häufiges Reinigen der fettigen Haut erzielt man das genaue Gegenteil. Häufiges Reinigigen führt nämlich dazu, dass die Talgproduktion angekurbelt wird. Neben fettiger Haut hast du dann auch noch Pickel – na super!

2. CELLULITE IST AUF GEWICHTSZUNAHME ZURÜCKZUFÜHREN!

Dem können wir nicht zu 100 Prozent zustimmen. Selbst einige Models haben mit Cellulite zu kämpfen. Klar ist, dass man deren Cellulite dank Photoshop auf Plakten oder in Zeitschriften nicht sieht. Die kleinen Beulen, die sich meistens am Oberschenkel zeigen, sind auf ein sehr schwaches Bindegewebe zurückzuführen. Durch das schwache Bindegewebe kommt das Unterhautfettgewebe schneller zum Vorschein. Auf diese Weise entstehen dann die Beulen. Was allerdings zutrifft: Ein erhöhter Fettanteil kann diesen Effekt verstärken!

3. PUDER VERSTOPFT DIE POREN!

beauty-beitrag-unsplash

Was einst mal stimmte, muss heute nicht mehr umbedingt der Wahrheit entsprechen. Auch wenn Hautärzte gerne von Make-Up und Puder abraten, heißt das nicht direkt, dass sich dieser Beauty Mythos bewahrheitet. Früher wurde Puder auf Reisstärke-Basis produziert. Die Reisstärke führte damals tatsächlich dazu, dass Poren zunehmend verstopften. Doch heute haben Foundations und Puder sogar eine pflegende Wirkung. Die Pigment- und Puderpartikel lassen sich beim Reinigen ohne Rückstände sehr gut entfernen!

4. NAGELLACK TROCKNET SCHNELLER WENN MAN PUSTET

Wer hat nach dem Nägellackieren noch nie auf den Lack gepustet – in der Hoffnung damit den Prozess der Trocknung zu beschleunigen?! Leider müssen wir Dich enttäuschen, denn auch dieser Mythos ist nicht wahr. Durch den feuchten Atem hemmen wir den Prozess sogar noch zusätzlich. Das heißt, als ungeduldige Personen solltest Du beim nächsten Kauf lieber darauf achten, einen schnell-trocknenden Lack zu kaufen.

6. BEINE ÜBERSCHLAGEN FÜHRT ZU KRAMPFADERN!

Das ist definitiv ein Irrtum. Krampfadern enstehen nicht durch das Überschlagen der Beine – zum Glück, denn das ist doch die Lieblingsposition jeder Frau, oder? Ob im Büro, in der Universität oder in der Bahn, so sitzt es sich einfach am gemütlichsten. Die traurige Nachricht dabei ist allerdings, dass das Auftreten von Krampfadern meist genetisch veranlagt ist.

5. ZAHNPASTA HILFT GEGEN PICKEL!

Auch wenn dieser Tipp sehr einleuchtend erscheint, entspricht er leider nicht der Wahrheit. Was im Mund mit der Zahnpasta gut funktioniert, fuktioniert nicht auch gleichzeitig mit unserer Haut. Zahnpasta hat eine reinigende Wirkung, keine Frage! Doch durch Inhaltsstoffe wie Menthol wird unsere Haut extrem gereitzt. Wer sich also nach einer gesünderen und gepflegteren Haut sehnt, sollte lieber etwas an seiner Ernährung verändern oder in gute Pflege- und Kosmetikprodukte investieren.

7. 100 BÜRSTENSTRICHE FÜR GLÄNZENDERES HAAR!

haare-unsplash

Ganz gefährlicher Beauty Mythos!! Erstens: Nach 100 Bürstenstrichen sind viele Haare so enorm elektrisiert, dass der Glanz gar nicht mehr auffallen würde, weil die Haare in alle Richtungen zeigen. Zweitens: Man sollte glänzendes Haar nicht mit fettigem Haar verwechseln. Durch das Bürsten wird nämlich die Talgproduktion in der Kopfhaut angeregt. Dies führt dazu, dass das Haar sehr strähnig und platt wirkt!

Bildquellen: Shutterstock, Unsplash

Das könnte dir auch gefallen